Klappspaten

Früher nannten wir das hier mal virtuelles Lagerfeuer. Jetzt heißt es auf Anregung des erfahrenen Mundschenks „Klappspaten“,ist aber immernochder richtige Platz für allerlei Geschichten, Anekdoten, Witze etc.

Eine Antwort auf „Klappspaten“

  1. Eichhörnchen am Spieß

    Zutaten:

    1 Eichhörnchen (eignet sich auch für alle anderen Nager)
    4 Esslöffel Honig
    1 Teelöffel Salz
    1 Teelöffel Pfefferpulver, weiss
    2 Esslöffel Pflaumenwein
    1 Orange

    Zubereitung:

    Das Eichhörnchen nach dem Töten aufbrechen und sauber ausnehmen. Dann das Fell an den Fesseln lösen und gegen den Strich vom Tier abziehen. (Also dem Eichhörnchen im wahrsten Sinne des Wortes, das Fell über die Ohren ziehen.) Nun eine Orange filetieren und als Füllung in das Tier stopfen, dann den Bauch grob vernähen. Nun das Eichhörnchen der Länge nach auf einen Grillspieß spießen und unter ständigem Drehen grillen. Eine Marinade aus dem Honig, Wein, Pfeffer, Salz rühren und den Hörnchenspieß immer wieder damit einpinseln.

    Eignet sich auch für alle anderen Nager, die sich an den Müsliriegeln vergehen 🙂
    Für die Jagd eignen sich Klospaten (nur für fixe Jäger) oder Schlingen/Rattenfallen (im gut sortierten Fachhandel).

    Achso, am besten schmecken sie im Herbst, da sind sie etwas fetter, nach harten Wintern ist im Frühjahr nur wenig dran…

    Mahlzeit :p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.